5 Tipps für eine Übersetzung der Produktbeschreibungen ins Englische

Übersetzungen der Produktbeschreibungen ins Englische sind wichtig

Potenzielle Kunden sind während des Online-Shoppings auf die Produktbeschreibung angewiesen, denn nur aus einer qualitativen Produktbeschreibung kann man eine gute Vorstellung über das angebotene Produkt bekommen. Eine qualitative Produktbeschreibung erhöht die Conversion, da der Kunde Antworten auf alle Fragen bezüglich des Artikels bekommt und eine positive Kaufentscheidung treffen kann. Außerdem sinkt dadurch die Retourenquote, weil der Konsument, dank relevanten Informationen in der Produktbeschreibung, beim Kauf sofort ins Schwarze trifft.

Das Internet bietet jedem eine Chance, mit seinen Produkten weltweit neue Kunden zu erreichen. Mit einer Webseite auf Englisch kann ein Unternehmen den internationalen Marktauftritt planen. Ein wichtiger Schritt dabei ist die Übersetzung aller Produktinformationen ins Englische.

In der Regel bietet ein Unternehmen hunderte oder sogar tausende Artikel an, deren Produktbeschreibungen zu übersetzen sind. Nicht immer sind die internen Kapazitäten hierfür ausreichend, es kann an den notwendigen Ressourcen mangeln. Aus diesem Grund wenden sich viele an externe Übersetzungsbüros, Agenturen, Freelancer oder verwenden sogar Online-Tools wie Google Translate. Heute schauen wir uns genauer an, wie Produktbeschreibungen übersetzt werden können.

Tipp 1. Übersetzungs-Tools wie Google Translate, DeepL oder Bing Translator benutzen

Google Translate für Übersetzungen ins Englische nutzenEinfacher kann es doch gar nicht gehen. Die Produktbeschreibungen kopieren und in das Übersetzer-Feld einfügen - voilà und fertig ist die Übersetzung. Wenn das wirklich so einfach wäre, würde kein einziges Übersetzungsbüro Kunden finden. Leider werden bei einer solchen Übersetzung die kulturellen und sprachlichen Besonderheiten selten beachtet. Insbesondere Redensarten, Redewendungen, Sprichwörter und mehrdeutige Wörter müssen richtig übersetzt werden, ansonsten kann ein Satz eine völlig andere Bedeutung bekommen und die Produktbeschreibung kann falsch verstanden werden. Wenn Sie beispielsweise die Worte “zum Sterben schöne Schuhe verkaufen” durch ein solches Tool übersetzen lassen, kann diese Redensart falsch übersetzt werden. Der Übersetzer hingegen kann diese Redensart mit einem anderen Ausdruck ersetzen, der den Sinn wiedergibt.

Bei Google Translate, DeepL, sowie Bing Translator wird die Textlänge auf 5.000 Zeichen beschränkt. Diese drei Übersetzungs-Tools sind derzeit noch kostenfrei. DeepL bietet noch dazu eine kostenpflichtigen Pro-Version, bei der diese Beschränkung entfällt. Im Vergleich gibt es auch einige Übersetzer-Apps. In Bezug auf den Preis spielt die Textlänge bei direkter Eingabe eine entscheidende Rolle.

Tipp 2. Online Übersetzungsservice

Die zweite Möglichkeit ist, die Produktbeschreibungen über Online-Services zu übersetzen lassen. Dazu gibt es solche Übersetzungsservices wie lingoking.com oder linguation.com. Diese ermöglichen, die Produktbeschreibungen auf deren Webseite hochzuladen und dann die fertige Übersetzung zu speichern, sobald sie fertiggestellt ist. Der Preis für eine übersetzte Seite variiert von 39 EUR bis 54 EUR einschließlich Korrekturlesen.

Tipp 3. Freelancer - freie Übersetzer finden

Freelance Übersetzer für Übersetzungen ins Englische einbindenKein automatisches Tool kann es heutzutage mit den Fähigkeiten eines Übersetzers aufnehmen. Wer einen freiberuflichen Übersetzer engagieren will, kann auf solchen Portalen wie freelance.de oder twago.de fündig werden.

Meistens ist der Preis niedriger als bei einem Übersetzungsbüro und es steht eine große Auswahl an Fachleuten aus verschiedenen Bereichen zur Verfügung. Laut dem Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer liegt der Preis bei 1,55 Euro (editierbare Datei) und 1,75 Euro (nicht editierbare Datei) netto pro Normzeile. Doch es sind auch Angebote für einen niedrigeren Preis zu finden.

Meistens spezialisiert sich der Übersetzer auf eine bestimmte Sprachenkombination oder ein bestimmtes Fachgebiet. Ein Übersetzungsbüro arbeitet dagegen mit vielen Übersetzern zusammen. Dadurch werden zahlreiche Sprachkombinationen und Fachgebiete abgedeckt.

Tipp 4. Entscheiden Sie sich für ein Übersetzungsbüro oder Übersetzungsagentur

Übersetzungsbüro für Übersetzungen ins Englische einbindenIm Gegensatz zu Freelancern muss man nicht für jede einzelne Sprache oder Branche einen neuen Übersetzer suchen. Die Übersetzungsagentur kümmert sich um alles, vom Briefing bis zur Einhaltung der Vorgaben. Damit die Übersetzungen korrekt sind, arbeiten die meisten Übersetzungsbüros mit Muttersprachlern zusammen. So werden Fehler vermieden und man kann sich sicher sein, dass die Übersetzung zu 100% sprachlich korrekt ist.

Der Preis spielt hierbei eine erhebliche Rolle, denn die Übersetzungen durch eine Agentur können sind vergleichsweise teuer. Der Zeitaufwand für das Bearbeiten von hunderten Produktbeschreibungen ist beträchtlich. Auch wenn man die Übersetzungen nicht selbst ausführt, darf man den Zeitaufwand nicht unterschätzen. Je dringender eine Übersetzung ist, desto höher wird der Preis für diese Dienstleistung ausfallen. Hat man einen Online Shop mit mehreren Tausend Artikeln oder wird das Sortiment häufig gewechselt, ist für die Übersetzung der Produktbeschreibungen mit hohen Kosten zu rechnen.

Die Preise beginnen ab 0,09 € pro Wort und unterscheiden sich je nach dem Schwierigkeitsgrad des Textes, Zeitdruck und der Länge des Textes. Meistens wird dem Kunden eine Rechnung pro Wort oder pro Zeile gestellt.

Tipp 5. PIM-System

Fallen häufig Übersetzungen an, ist es einfacher, diesen Ablauf über ein PIM System zu managen. Der gesamte Produktkatalog kann mit nur wenigen Klicks direkt über eine Schnittstelle aus einem PIM System heraus übersetzt werden. Die Produktdaten können außerdem exportiert werden, um diese online an ein Übersetzungsbüro zu schicken. Es kann ebenfalls ein direkter Zugang zum PIM System für einen Übersetzer eingerichtet werden, somit kann er alle Produktbeschreibungen direkt in Ihrem System übersetzen. Auch die Kommunikation mit dem Übersetzer kann direkt über PIM System erfolgen.

Alternativ können die relevanten Produktinformationen aus der PIM Software in Excel-Dateien exportiert und an den Übersetzer, das Übersetzungsbüro oder die Agentur weitergegeben werden. Die übersetzten Daten werden dann einfach wieder ins System importiert.

Fazit

Eine gute Produktbeschreibung ist unerlässlich, denn die Konsumenten sind darauf angewiesen. Will man den internationalen Markt erobern, stoßen spätestens hier die meisten Unternehmen an Ihre Grenze. Das Ziel der Übersetzung der Produktbeschreibungen auf Englisch ist, eine Verbindung zu der Zielgruppe in einer neuen Region aufzubauen. Bei der Übersetzung in eine andere Sprache ist es sehr wichtig, dass diese lokal an die Kultur und Vorlieben der Kunden angepasst wird. Sorgen Sie für hochauflösende und qualitative Produktfotos, bei Bedarf können diese auch regionsabhängig erstellt werden.

Hier ist es unbedingt zu empfehlen, sich externe Hilfe zu holen. Bestens geeignet sind dafür Übersetzungsbüros. Nicht zu vergessen ist, dass mit einer PIM Software der Prozess der Übersetzung der Produktbeschreibungen automatisch erfolgen kann.


Bewertet mit 0/5 basierend auf 0 Bewertungen